Wednesday, June 17, 2009

Umstieg von Windows auf Ubuntu

Was tut man wenn man ein Notebook mit 500MB RAM und Windows XP im Einsatz hat und das immer langsamer wird ?

Die Kurzversion: Man installiert LInux.

Windows wurde immer langsamer. Zugegebenermassen war es noch die allererste Installation von Windows. Das allein ist viele Wert und hat bisher gut funktioniert. Die ersten versuche das alte Notebook sicherer zu machen war Firefox zu installieren. Aber mit zunehmender Internetnutzung kam man einen Virenscanner nicht drum herum. Und der braucht viele Ressourcen. Nach und nach erfolgte die Umstellung auf OpenOffice. StarMoney hielt uns noch bei Windows. Als dann nach etlichen Jahren die Startzeiten unerträglich wurden war die Zeit für den Umstieg reif.

Es wurde eine Live-CD von Ubuntu 9.04 beschafft und ausprobiert. Alle Komponenten des Notebook inklusive WLAN wurden sofort erkannt. Also erfolgte eine Festisntallation. Das wurde bisher nicht bereut. Das Notebook bootet schneller. Firefox, OpenOffice und Starmoney sind weiter im Einsatz. Der Drucker Brother MFC-465 liess sich mit original Brother-Treibern problemlos einrichten. Sogar Suspend to RAM funktioniert auf Anhieb.

Vorteil: Kein Virenscanner mehr notwendig. Regelmässige Updates. Alle Programme weiter nutzbar. Schnellere Startzeit. Und GNUmed lässt sich nun auch Problemlos installieren.


0 Comments:

Post a Comment

<< Home